Verein BeVGe

Die Aufgaben des Bernischen Verein für Gefangenen- und Entlassenenfürsorge (BeVGe) sind vielseitig, sie umfassen im Einzelnen:

 

  • Führen vom Haus Felsenau, Übergangswohnheim
  • Führen der Beratungsstelle im Haus Felsenau
  • Betreuung von beurlaubten Gefangenen
  • Freiwillige Begleitung von Gefangenen und Entlassenen sowie deren Familien
  • Gewährung von Starthilfen und zinslosen Darlehen
  • Förderung des Verständnisses der Öffentlichkeit für die Probleme der Betroffenen im einzelnen und den Strafvollzug im allgemeinen
  • Weihnachtspaket-Aktion für Gefangene im Kanton Bern

 

Der Verein koordiniert diese Aktivitäten mit den privaten und staatlichen Einrichtungen des Straf- und Massnahmenvollzugs.

 

Artikel 75 Absatz 1 des Schweizerischen Strafgesetzbuches besagt:

 

„Der Strafvollzug hat das soziale Verhalten des Gefangenen zu fördern,

insbesondere die Fähigkeit, straffrei zu leben. Der Strafvollzug

hat den allgemeinen Lebensverhältnissen so weit als möglich zu entsprechen,

die Betreuung des Gefangenen zu gewährleisten, schädlichen

Folgen des Freiheitsentzugs entgegenzuwirken und dem Schutz

der Allgemeinheit, des Vollzugspersonals und der Mitgefangenen

angemessen Rechnung zu tragen.“

 

 

 

Der BeVGe hat sich zum Ziel gesetzt, die Betroffenen – in Ergänzung des staatlichen Angebotes – auf dem nicht einfachen Weg zurück in die Gesellschaft zu begleiten, zu unterstützen und in der Übernahme von Verantwortung zu bestärken.

 

  Organigramm